Jeyaratnam Caniceus

Mitglied der ÖDP
Ratsherr der Stadt Kempen

 

„Helden gegen Hitler“ in Christ-König
von Westdeutsche Zeitung - Foto: Kurt Lübke
11.04.18     Klicks:4566     A+ | a-
Foto von Kurt Lübke
Foto von Kurt Lübke
Am Montag wird eine Schau zum Buch „Jahrhundertzeugen“ eröffnet. Auch Lesungen sind geplant.

Kempen. Der Münchner Journalist Tim Pröse hat im Lauf seines Berufslebens Widerstandskämpfer, Lebensretter und Holocaust-Überlebende getroffen. In seinem Buch „Jahrhundertzeugen“ hat er die „letzten Helden gegen Hitler“ porträtiert. So traf er unter anderem Berthold Beitz, der nach dem Krieg den Essener Krupp-Konzerns führte und während der Nazi-Zeit etwa 1500 Juden vor dem Konzentrationslager bewahrte. Und Inge Aicher-Scholl, die über ihre Geschwister Sophie und Hans Scholl spach, die der Studentenbewegung „Weiße Rose“ angehörten.

Autor Tim Pröse kommt für zwei Lesungen nach Kempen

Terror und Krieg, Flucht und Vertreibung sind auch heute aktuelle Themen. Daher werden diese „Jahrhundertzeugen“ nun in einer Ausstellung gewürdigt, die ab Montag, 16. April, in der Kirche Christ-König im Hagelkreuz-Viertel zu sehen sein wird. Die Ausstellung umfasst 24 Plakate mit allen „Jahrhundertzeugen“, mit ihren jeweils besten, Mut machenden Zitaten. Der Kempener Ratsherr und Pfarreiratsmitglied Jeyaratnam Caniceus, der Arbeitskreis Multikulturelles Forum und die Kempener Pfarrgemeinde haben die Ausstellung mit Hilfe des Projektes „Demokratie leben“ nach Kempen geholt.

In diesem Jahr jährt sich die Reichskristallnacht zum 80. Mal und Sophie Scholl wäre in diesem Jahr 100 geworden. Die Ausstellung ist ein Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen, die unter dem Motto „Demokratie leben Hautnah“ in Kempen stattfinden werden.

Die Ausstellung wird am 16. April um 19 Uhr in der Christ-König-Kirche mit einem Festakt eröffnet, der vom St. Huberter Vokalensemble ViVoce musikalisch gestaltet wird. Die Begrüßung übernimmt Initiator Jeyaratnam Caniceus. Die stellvertretende Landräten Luise Fruhen spricht zum Thema 80 Jahre Reichskristallnacht.

Tim Pröse wird auch selbst nach Kempen kommen. Der 1970 in Essen geborene und nun in München lebende Autor und Journalist wurde für eines seiner einfühlsamen Porträts beim Katholischen Medienpreis ausgezeichnet. Am 4. Mai findet um 19 Uhr eine Lesung für die Öffentlichkeit aus dem Buch „Jahrhundertzeugen“ in Christ-König statt. Außerdem ist an diesem Tag eine Lesung für 150 Schüler des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums vorgesehen.

Von einem Flüchtling, aus dem ein Herzchirurg wird

Weitere Lesungen sind geplant. Unter dem Titel „Nur Versöhnung kann uns retten“ liest Erzbischof Simon Ntamwana aus Burundi am Mittwoch, 25. April, um 19.30 Uhr im Kulturforum, Burgstraße 19, sowie am Sonntag, 29. April, um 12.30 Uhr in Christ-König. Erzbischof Simon Ntamwana ist einer der großen Versöhner Afrikas, der für Freiheit und Frieden eintritt, so die Veranstalter.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe liest Dr. Umeswaran Arunagirinathan am Donnerstag, 17. Mai, um 19 Uhr in der Thomaskirche, Wachtendonker Straße 4. In seinem Buch „Der fremde Deutsche“ geht es um den unbegleiteten, minderjährigen Flüchtling, der heute auf dem Weg ist, Herzchirug zu werden. Es ist die Geschichte der gelungenen Integration eines tamilischen Kriegsflüchtlings. Der Eintritt zu allen Terminen ist frei.

„Demokratie leben“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Kreis Viersen gefördert. Zum dritten Mal erhielt der fraktionslose Ratsherr und Kreistagsabgeordnete Caniceus jeweils 2500 Euro für seine Projekte. 2016 wurde mit Unterstützung des Arbeitskreises Multi-kulturelles Forum die Ausstellung „Weiße Rose“ und 2017 die Ausstellung der Berliner Friedensaktivistin Irmela Mensah-Schramm in Kempen gezeigt. Diese Veranstaltungen wurden von mehr als 1500 Menschen besucht. Red


ödp - NRW
 


Meine Facebookseite


St. Martins Tradition


St. Mariae Geburt


Forum Kempen


Stadt Kempen






 







 
 

© by JEYARATNAM CANICEUS 2022