Jeyaratnam Caniceus

Mitglied der ÖDP
Ratsherr der Stadt Kempen

 

Warum „Die weiße Rose“ noch heute inspiriert
von Mein Krefeld - Foto Caniceus
18.11.16     Klicks:3650     A+ | a-
Noch bis zum 27. November ist die Ausstellung "Die weiße Rose" im Kulturforum Franziskanerkloster zu sehen.

Vor 73 Jahren wurden die studentischen Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl vom Nazi-Richter Freisler zum Tode verurteilt und hingerichtet. "Das Schicksal der Geschwister Scholl hat mich tief berührt", sagt der Kempener Jeyaratnam Caniceus, der gemeinsam mit dem Multikulturellen Forum die Ausstellung in die Thomasstadt geholt hat. Der Einsatz der Geschwister Scholl gegen das Nazi-Regime sei ein Symbol für Zivilcourage: "Für viele Menschen sind Hans und Sophie Scholl Vorbilder."

Besonders für Schulklassen sei der Besuch der Ausstellung interessant, aber auch für alle politisch interessierten Menschen: "In der heutigen Zeit, in der die Welt aus den Fugen zu geraten scheint, ist es wichtiger denn je, sich zur Demokratie zu bekennen und für unsere humanistischen Werte einzustehen und sich einzusetzen", so Jeyaratnam Caniceus. Schon Thomas a Kempis habe gesagt: "Man wird uns nicht fragen, was wir gelesen haben, sondern was wir getan haben." Die Ausstellung solle die Besucher zum Nachdenken anregen und sie motivieren, sich aktiv für demokratische Werte und für eine friedliche Welt einzusetzen.

Eintritt frei, Info unter Tel. 02152 / 917-264.


ödp - NRW
 


Meine Facebookseite


St. Martins Tradition


St. Mariae Geburt


Forum Kempen


Stadt Kempen






 







 
 

© by JEYARATNAM CANICEUS 2022