Jeyaratnam Caniceus

Mitglied der ÖDP
Ratsherr der Stadt Kempen

 

Fördermittelmanagement
von Jeyaratnam Caniceus
11.11.20     Klicks:1075     A+ | a-
Antrag:
Die Verwaltung wird beauftragt  die Möglichkeit zur Einrichtung einer eigenen Stabsstelle zum Fördermittelmanagement  oder einer interkommunale Stabsstelle mit Nachbarkommunen zu prüfen.  Nach Möglichkeit sollte dies ohne Ausweitung im Stellenplan erreicht werden.

Aufgabe dieser Stabsstelle ist es, Dezernat übergreifend sämtliche Fördermittelprogramme von Land, Bund und Europäischer Union und anderen Geldgebern daraufhin zu untersuchen, ob sich Mittel für Aufgaben der Stadt Kempen gewinnen lassen. Die Tätigkeiten sollen Recherche und Netzwerkarbeit sowie – in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Fachämtern – auch sämtliche Schritte des Förderverfahrens umfassen. Die Verwaltung soll ein Konzept vorlegen.

Begründung:
Die Akquise von Fördermitteln des Landes, des Bundes, der Europäischen Union und anderer Geldgeber (z.B. gemeinnützige Stiftungen) ist grundsätzlich sinnvoll und kann dazu führen, die Finanzkraft und damit die Schaffenskraft der Stadt Kempen zu erhöhen. Eine solche Stabsstelle kann die Fachämter von Arbeit im Rahmen der Förderverfahren entlasten.  Zudem werden Synergie Effekte entstehen; durch eine gewisse Routine können Verfahren einfacher und schneller abgewickelt werden. Nach Erfahrungen in anderen Kommunen ist davon auszugehen, dass durch eine Stabsstelle für Fördermittelmanagement erhebliche zusätzliche Mittel generiert werden können.

Mit freundlichen Grüßen
Fraktionsvorsitzender
gez.
J.Caniceus


ödp - NRW
 


Meine Facebookseite


St. Martins Tradition


St. Mariae Geburt


Forum Kempen


Stadt Kempen






 







 
 

© by JEYARATNAM CANICEUS 2022