Jeyaratnam Caniceus

Mitglied der ÖDP
Ratsherr der Stadt Kempen

 

Vergabe von Heimatpreis
von Jeyaratnam Caniceus
20.09.19     Klicks:3191     A+ | a-
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rübo,

als Mitglied im Rat der Stadt Kempen stelle ich zur öffentlichen Sitzung des zum nächstmöglichen Gremium folgenden Antrag:

Antrag: Die Stadt Kempen verleiht spätestens ab 2020 einen Heimat Preis.

Die Stadt Kempen beantragt Fördermittel in Höhe von 5.000 Euro beim Ministerium für Heimat, Kommunales und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Über die Zusammensetzung der Jury bestimmt der Rat der Stadt Kempen.

Begründung:
Wir dürfen auf keinen Fall den Begriff „Heimat“ den Populisten und Extremisten überlassen. Auch in unserer Stadt Kempen gibt es mehrere Vereine, die sich für Brauchtum, Natur, Kultur und Heimat einsetzen. Viele leisten lobenswerte Arbeit. Alle könnten eine finanzielle Unterstützung in Form eines Preis-Geldes gut gebrauchen. Durch Vergabe eines Heimatpreises sollte in Kempen noch mehr Bewusstsein für unsere Heimat geweckt und mehr Menschen in Kempen motiviert werden, sich mit dem Begriff zu beschäftigen. Unsere Landesregierung geht mit guten Beispielen voran und stellt Mittel zur Verfügung.

Finanzielle Auswirkung: keine

Sachdarstellung laut Heimatministerium
Nordrhein-Westfalen „heimatet“: Über 140 Städte und Kreise haben sich bereits dazu entschlossen, örtlich einen Heimat-Preis zur Würdigung des örtlichen Engagements zu vergeben. Mit dem „Heimat-Preis“ rückt die Landesregierung in Kreisen, Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich damit auch die Chance, vor Ort über das Thema „Heimat“ zu diskutieren, denn: Heimat ist vielfältig.

Die Landesregierung lädt alle Kommunen dazu ein, vor Ort den Heimat-Preis zu vergeben. Damit soll das Engagement der Menschen wertgeschätzt werden, die ihre Heimat jeden Tag, im Großen wie im Kleinen gestalten. In den nordrhein-westfälischen Kommunen gibt es viele herausragende Projekte, Initiativen, Organisationen, Heimatvereine- und Verbände, die zeigen, wie in Nordrhein-Westfalen „geheimatet“ wird. Der Heimat-Preis ist neben Lob und Anerkennung zugleich auch Ansporn für andere mitzumachen.

Bei „Heimat“ geht es um das Verbindende, um die Gemeinschaft und den Zusammenhalt. Nur eine Politik, die wertschätzt, was Menschen jeden Tag in unserem Land im Großen und im Kleinen leisten, wird dazu beitragen, dass Heimat bewahrt und gleichzeitig für die Zukunft gestaltet werden kann.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert durch die Übernahme von Preisgeldern die Auslobung und Verleihung von „Heimat-Preisen“ durch Gemeinden und Gemeindeverbände. Damit befähigt die Landesregierung – getreu dem Ziel: Heimat wächst von unten – Gemeinden und Gemeindeverbände vor Ort, das lokale Engagement unserer zigtausend ehrenamtlichen Tätigen zu würdigen.

Im Rahmen einer Zuweisung können kreisangehörige Kommunen ein Preisgeld von 5.000 Euro, Kreise in Höhe von 10.000 Euro und kreisfreie Städte von in Höhe 15.000 Euro ausloben. Der „Heimat-Preis" kann als ein einzelner Preis oder in bis zu drei Preiskategorien oder -abstufungen durch die Gemeinde oder den Gemeindeverband verliehen werden.

Unmittelbare Zuwendungsempfänger sind Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen. Bei einer Stadt oder Gemeinde bedarf es eines Ratsbeschlusses, dass die jeweilige Gemeinde den „Heimat-Preis“ verleihen möchte; bei einem Kreis bedarf es eines Kreistagsbeschlusses. Der jeweilige Gremienbeschluss hat die Preiskriterien festzulegen. Die Gemeinden und Gemeindeverbände würdigen im Rahmen der Teilnahme an dem Förderelement „Heimat-Preis“ das lokale Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat.

Der „Heimat-Preis“ wird sich in einer zentralen Veranstaltung auf Landesebene fortsetzen, bei der unter den lokalen Preisträgern einige besonders ausgezeichnet werden. Der Landes-Heimat-Preis wird erstmals im Jahr 2020 im Rahmen des „Heimat-Kongresses“ vergeben werden.

Mit dem landeseigenen Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ setzt die Landesregierung auf die vielfältigen Ideen und die Kreativität derer, die vor Ort tagtäglich „heimaten“.

Weitere Informationen zum „Heimat-Preis“ der einzelnen Städte und Kreise finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten der Kommunen.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
J.Caniceus


 


ödp - NRW
 


Meine Facebookseite


St. Martins Tradition


St. Mariae Geburt


Forum Kempen


Stadt Kempen






 







 
 

© by JEYARATNAM CANICEUS 2022